Lernstrategie: Die SQ3R-Methode

Die SQ3R-Methode wurde 1946 von Francis P. Robinson entwickelt. Sie soll dem effektiven, aktiven Lesen dienen. Ziel ist somit das Verstehen und Verinnerlichen von Lese- bzw. Textinhalten.

Die Buchstabenfolge SQ3R steht dabei für die Abfolge, in der ein Buch bzw. eine Textausarbeitung erfasst werden sollte. Die Abkürzungen stehen für: Survey, Question, Read, Recite und Review. Mit dieser Technik wird ein Text also in fünf aufeinanderfolgenden Schritten systematisch erfasst und damit intensiv verarbeitet und verinnerlicht.

Die vermutlich wichtigste Aktion vor dem Lesen ist das Festlegen dessen, was man vom Text wissen will. Es geht darum Fragen zu stellen, die der Text beantworten soll (Question). Vor der Festlegung von Fragen ist es sinnvoll, den Text erst einmal zu überfliegen und die äußeren Textmerkmale zu studieren (Survey).

Die 5 Schritte der SQ3R-Methode:

1. Überblick (Survey)
Im ersten Schritt geht es darum, den Text zu überfliegen und sich einen Überblick über den Inhalt der einzelnen Kapitel, die generelle Strukturierung des Textes etc. zu verschaffen.

2. Fragen (Question)
Nun macht man sich klar, mit welchem Ziel man den Text liest bzw. welche Fragen und Unklarheiten dieser beantworten bzw. ausräumen soll. Diese sollten verschriftlicht werden. Sie stellen ein Gerüst dar, um den Text zielorientiert zu erfassen.

3. Lesen (Read)
Jetzt liest man den Text aufmerksam durch. Kurze Reflexionspausen sind sinnvoll, in denen man überprüft, ob man das Gelesene verstanden hat. Die zuvor formulierten Fragen bzw. Unklarheiten sollte man als Leitfaden beim Durchlesen stets im Hinterkopf behalten.

4. Zusammenfassen (Recite)
Anhand der verschriftlichten Fragen sollte nun der gelesene Text abschnittsweise (vorzugsweise auch laut) in eigenen Worten zusammengefasst werden.

5. Rückblicken (Review)
Zum Abschluss überprüft man rückblickend, welche Antworten der Text auf die vorher formulierten Fragen geliefert hat. Schließlich versucht man, das Gelesene in einen größeren Zusammenhang und bereits vorhandenes Wissen einzubinden. So wird der Inhalt des Textes verstärkt verinnerlicht.

Die SQ3R-Methodik benötigt zwar Training und Selbstorganisation, wendet man die einzelnen Schritte zur Texterfassung aber wiederholt an, verfügt man über ein sinnvolles Gerüst, um Texte schnell zu erfassen und intensiv zu verarbeiten.

Der größte Nachteil der Methode ist sicherlich der zunächst höhere Zeitaufwand – dieser zahlt sich aber spätestens beim verlässlich einsetzenden Lerneffekt wieder aus.

Studentin beim Lernen mit dem Laptop
Stilisierte Glühbirne auf gelbem Hintergrund

Schreiben Sie einen Kommentar