APP: Anatomie – Physiologie – Pathologie MDR 1-Defekt

79,00 85,50 

Artikelnummer: VK1O13
4 Lektionen

Tages Online Seminar APP: Anatomie - Physiologie - Pathologie MDR 1-Defekt

Anmelden Kaufen Sie dieses Seminar oder melden Sie sich an, um auf dieses Seminar zugreifen zu können.

APP: Anatomie – Physiologie – Pathologie MDR 1 – Defekt

APP – Anatomie – Physiologie  – Pathologie, das ist die unverzichtbare Fortbildungsreihe im Studienzentrum zu allen studien- und praxisrelevanten Organsystemen!

In unserem Körper braucht es gewisse Schranken, die lebenswichtige Organe und Parenchymgewebe vor gefährlichen Eindringlingen und Schadstoffen schützen. Eine dieser Schutzbarrieren bildet die Blut-Hirn-Schranke. In sie eingelagert, findet sich der MDR 1-Rezeptor, ein Transportprotein, das alles und jeden kontrolliert, bevor der Weg ins Gehirn freigegeben wird. Genau dieses Rezeptorprotein ist bei Hunden und Menschen Schauplatz eines gefährlichen Erbdefekts: dem MDR 1-Defekt, mit dem wir uns in diesem Seminar intensiv auseinandersetzen werden.

In einer ersten Zusammenfassung wollen wir zunächst verstehen, welche Bedeutung der MDR 1-Rezeptor für den Organismus hat. Fakt ist, mit einem Ausfall dieses Kontrollsystems gerät die Überwachungszentrale für alle anderen Barrieren im Körper, in personam das Gehirn, in Gefahr.

In der weiteren Folge setzen wir uns intensiver mit dem MDR 1-Kanalprotein auseinander. Wir klären die Herkunft der Nomenklatur und sprechen darüber, was es unter anderem mit dem Begriff „P-Glycoprotein“ auf sich hat.

Um zu verstehen, was dieser Erbdefekt im Detail für Auswirkungen hat, ist es nötig, tiefer in die Genetik Lehre einzutauchen. So lässt sich auch besser verstehen, warum dieser Defekt nicht heilbar ist.

Welche Zellen und Strukturen sind im Einzelnen vom MDR 1-Defekt betroffen? Wie lässt sich ein Nachweis für die Erkrankung erbringen und unter welchen Symptomen haben betroffene Patientinnen und Patienten, Caniden wie auch Menschen, zu leiden? Von besonderer Wichtigkeit ist zudem die Frage, welche Substanzen gilt es unbedingt zu vermeiden, um nicht in eine lebensbedrohliche Lage zu geraten? Denn eines ist unbedingt zu beachten: Betroffene reagieren absolut intolerant gegenüber bestimmten Medikationen, Wurmkuren und Pflanzenwirkstoffen, es kann zu hochgefährlichen Intoxikationen kommen. Es braucht hier unbedingt ausgebildete Fachleute, es braucht Sie und Euch, um aufzuklären, zu warnen und Alternativen aufzuzeigen!

Zum Abschluss dieses Fachseminars wollen wir es nicht versäumen, im Bezug auf betroffene Hunderassen die Zuchthygiene anzusprechen und zu beleuchten. Zudem werden wir Praxiskonzepte kennenlernen, die Patientinnen und Patienten im Alltag Linderung verschaffen können werden.

Lassen Sie uns, lasst Ihr uns gemeinsam dafür Sorge tragen, dass betroffene Patientinnen und Patienten, Besitzerinnen und Besitzer mit diesem Thema in Kontakt kommen, aufgeklärt werden über die Erkrankung und die Auswirkungen und das Risiko lebensgefährlicher Intoxikationen so klein wie nur irgend möglich gehalten wird.

Interessieren Sie sich gerne für weitere Inhalte unsere umfassende Seminarreihe „APP: Anatomie – Physiologie – Pathologie“ und genießen Sie Studieninhalte auf Hochschulniveau!

Unsere Studiengänge und Seminare sind für Sie sehr gut didaktisch und pädagogisch aufgebaut. Wir sind jederzeit für Fragen zu den einzelnen Themen erreichbar. Senden Sie uns diese gerne per E-Mail zu.

Darstellung der Blut-Gehrin-Schranke
Schematische Darstellung
Präsentationsbild Ivermectin Intoxikation
Präsentationbild Ivermectin Intoxikation

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „chW APP: Anatomie – Physiologie – Pathologie MDR 1 – Defekt“
Zum Shop