APP: Anatomie – Physiologie – Pathologie Harn- und Geschlechtsorgane II

99,90 120,00 

Artikelnummer: VK1O12
8 Lektionen

2 Tages-Online-Seminar APP - Harn- und Geschlechtsorgane II

Anmelden Kaufen Sie dieses Seminar oder melden Sie sich an, um auf dieses Seminar zugreifen zu können.

APP: Wissenschaftliche Anatomie – Physiologie – Pathologie

APP – Anatomie, Physiologie, Pathologie, das ist die unverzichtbare Fortbildungsreihe im Studienzentrum zu allen studien- und praxisrelevanten Organsystemen!

Die medizinisch-wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Harn- und Geschlechtsorganen geht in die zweite Runde und ohne große Umschweife steigen wir hier wieder ein im Sektor der Organa genitalia masculina und fahren fort mit der Besprechung des männlichen Begattungsorgans.

„Jede Erektion nutzt ab!“ Ist das nicht eine sehr provokante Aussage? Nein! Und wir klären auf, weshalb sich dies aus medizinischer Sicht genauso darstellt. Es bleibt alles sachlich und seriös!

In einer weiteren Runde wollen wir auf die Unterschiede der verschiedenen Säugetier-Spezies und daraus resultierende Risiken eingehen, bevor wir den Sektor der männlichen Geschlechtsorgane mit der Besprechung des Praeputiums abschließen.

Denn nun ist es an der Zeit für die Königin – die Könige haben wir ja gerade hinter uns gelassen – und so wollen wir nun unser Wissen auch im Bezug auf die Organa genitalia feminina weiter ausbauen und starten sogleich mit den Keim bereitenden und Keim leitenden Organen, bevor wir uns auch beim weiblichen Säugetier dem Begattungsorgan zuwenden.

Einen weiteren, wichtigen Themenkomplex bildet anschließend der Sexualzyklus von Hündinnen, Kätzinnen, Stuten und auch der Frau. Wir wollen uns den detaillierten Ablauf anschauen und welche Hormone in welcher Phase eine Beteiligung finden.

Nach einem kurzen Ausflug in die Zyklusdiagnostik starten wir ohne Umschweife in den Klinikteil, den wir zunächst mit einigen relevanten Vokabeln eröffnen wollen.

Vielen von uns ist es nicht neu, dass wir häufig in der Pathologie eine Einteilung in akute und chronische Formen vornehmen können. Doch was bedeutet es, wenn wir im Sektor der Harnorgane von primären und sekundären Erkrankungen sprechen? Wann ist von einer physiologischen Haematurie die Rede? Was versteht man unter einer Leukozyturie, oder einer Urolithiasis?

Das alles und weitere Pathologiebegriffe klären wir ausführlich und widmen uns in der Folge Krankheitsbildern, wie der Niereninsuffizienz, der Pyelonephritis, der Nierenamyloidose, der Urocystitis, der Incontinentia urinae, dem Kryptorchismus, der Hodenneoplasie, dem Praeputialkatarrh, der Pyometra, der (juvenilen) Vulvovaginitis und der Scheinträchtigkeit und haben damit wieder ein weiteres APP-Kompendium komplettiert, welches Sie nun ein Leben lang Ihr Eigen nennen können.

Das Studienzentrum sagt DANKE für Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an unserer „APP-Reihe“ zum Thema „Harn- und Geschlechtsorgane“ und freut sich schon auf das nächste Wiedersehen!

Unsere Studiengänge und Seminare sind für Sie sehr gut didaktisch und pädagogisch aufgebaut. Wir sind jederzeit für Fragen zu den einzelnen Themen erreichbar. Senden Sie uns diese gerne per E-Mail zu.

Das Studienzentrum chW begleitet Sie stets intensiv auf Ihrem Weg zum Wissen auf Hochschulniveau!

Schematischer Darstellung Gebärmutterhals
Ovarian-Remnand-Syndrome
Ovarium Eierstock
Pyometra

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „chW APP: Anatomie – Physiologie – Pathologie Harn- und Geschlechtsorgane II“

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Zum Shop